Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Nie wieder Krieg, nie wieder Nationalsozialismus! - Für Demokratie und Weltoffenheit

Am 16.Januar jährt sich die Zerstörung Magdeburgs am Ende des 2. Weltkrieges zum 71. Mal. Der Stadtverband Magdeburg und Genoss*innen der Stadtratsfraktion werden sich mit einem gemeinsamen Kranz dem Gedenken an diesen dunklen Tag auf dem Westfriedhof anschließen.

Die Geschichte hat uns vielfach gelehrt, dass Kriege – in welchem Zusammenhang sie auch immer geführt wurden – niemals Probleme gelöst haben. Ganz im Gegenteil! Sie brachten und bringen nichts als Zerstörung, Leid, Not und Verzweiflung und hinterlassen in jeder Hinsicht ein Trümmerfeld.
Deshalb ist dieser Tag nicht nur ein Tag des stillen Gedenkens an die Opfer, sondern auch ein Tag, an dem wir im Rahmen der „Meile der Demokratie“ daran erinnern wollen, dass gesellschaftliche Vielfalt und Mitbestimmung, friedliches Miteinander und gegenseitige Akzeptanz der beste – und einzige – Weg sind, um unsere Zukunft zu gestalten.

Eine Zukunft, die von Wachstum und nicht von Zerstörung geprägt sein soll.

Unserer Gesellschaft stehen große Herausforderungen bevor. Wieder wird versucht, mit Waffengewalt Probleme zu lösen, die Bundesregierung entsendet Soldaten in Kriegsgebiete. Die ohnehin dramatische Situation der geflüchteten Menschen, die alles verloren haben und in unserem Land Schutz und Hilfe suchen, wird dadurch zugespitzt, dass Teile der Bevölkerung mit Ablehnung, Aggression und daraus resultierender Gewalt reagieren. Ein Muster, das wir nur allzu gut kennen und wieder fragt man sich: Lernt denn niemand aus der Geschichte?

Umso mehr ist in diesen Tagen Zivilcourage und ein Zusammenstehen gegen alle Bewegungen, Bekundungen und jedes in irgendeiner Weise undemokratische und menschenverachtende Agieren zwingend erforderlich!

Die Linke. Stadtvorstand Magdeburg