Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Aufruf

Am 18.11.2015 soll Magdeburg wieder zum Schauplatz für eine Veranstaltung werden, auf der die AfD gemeinsam mit anderen fremdenfeindlichen, undemokratischen und teils offen neonazistischen Organisationen gegen Menschen in Not, gegen Menschen anderer Herkunft, Hautfarbe und religiösem Bekenntnis ihre Vorurteile in bekannter demagogischer und hasserfüllter Art und Weise verkünden will.

Darüber hinaus werden sie versuchen, die schrecklichen und durch nichts und niemanden zu rechtfertigenden Bluttaten von Paris für sich und ihre Demagogie zu vereinnahmen. Diese Taten werden sie, so steht zu befürchten, dazu benutzen, um eine Pogromstimmung gegen Menschen zu entfalten, welche vor Bürgerkrieg, Elend und Armut fliehen. Das ist ein Spiel mit dem Feuer!

Alle Magdeburgerinnen und Magdeburger sind aufgerufen, sich dem entgegen zu stellen. Diesen Aufruf unterstützen wir von ganzem Herzen. Zeigen wir Flagge für Demokratie, Weltoffenheit und Solidarität!

Die vier Direktkandidat*innen der Partei Die Linke. zur Landtagswahl,
W. Gallert, E. von Angern, H.J. Mewes, O. Müller;

die Bundestagsabgeordnete Dr. Rosemarie Hein;

für die Fraktion DIE LINKE/Gartenpartei im Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg,
F. Theile;

für den Stadtvorstand der Partei Die Linke. Stadtverband Magdeburg,
I. Gottschalk und W. Bierstedt