Keine einseitige Debatte um Parkgebühren-Erhöhung, sondern eine ganzheitliche Lösung!

René Hempel
MagdeburgStadtratsfraktion

Die aktuelle Diskussion zu den Parkgebühren in der Innenstadt löst doch einige Verwunderung aus. Einige Parteien läuten offensichtlich schon jetzt den Wahlkampf ein. Angesichts des lauten Getöses und der dann folgenden einfachen Antworten verhärtet sich dieser Eindruck.

Hierzu René Hempel, der verkehrspolitische Sprecher und Co-Fraktionsvorsitzende:

„Die einseitige Debatte um eine Erhöhung der Parkgebühren geht in die falsche Richtung. Indem wir Parkgebühren erhöhen und die Menschen noch mehr belasten, wird der Nahverkehr auch nicht besser. Zunächst einmal ist es notwendig, die Attraktivität des Nahverkehrs überhaupt zu verbessern. Da muss erst einmal die MVB ihre Hausaufgaben machen. Neben einer zügigen Abarbeitung der Baustellen, benötigen wir endlich die neuen Fahrzeuge und eine Barrierefreiheit an den Haltestellen, damit besonders ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen problemlos fahren können. Auch ist ein einfaches Ticket mittlerweile zu teuer. Wir brauchen einen Nahverkehr, der für alle attraktiv und bezahlbar ist. Das 9€-Ticket hat doch gezeigt, dass es geht. Man muss aber nur wollen. Dann werden viele Menschen ihr Auto sowieso stehen lassen und wir müssen gar nicht über Erhöhungen reden.

 

René Hempel
Co-Fraktionsvorsitzender und
Sprecher für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehr

PM im PDF-Format