Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Terrorakt in Halle

Einer oder mehrere Täter haben heute in Halle zwei Menschen ermordet. Zuvor versuchten sie in eine Synagoge einzudringen. Dort hatten sich zu Jom Kippur, dem höchsten jüdischen Feiertag, etwa 70 Menschen versammelt. Der Generalbundesanwalt geht von einem möglichen rechtsextremen Hintergrund aus. Dieser Anschlag macht unendlich traurig und wütend zugleich. Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gilt den Angehörigen der Opfer und der jüdischen Gemeinde Halle.