Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Der Vorstand hat die Arbeit begonnen!

Am Montag, 30.9., hat der neu gewählte Stadtvorstand DIE LINKE Magdeburg mit seiner Arbeit begonnen.

Bei der konstituierenden Sitzung wurde eingeschätzt, dass die Teilnehmenden des Stadtparteitages ihrer Verantwortung gerecht geworden sind, die Präsenz hätte höher sein können. Der Vorstandsbericht wird demnächst den Mitgliedern zugestellt und auf der Web-Seite veröffentlicht werden.

Es wurde eine Geschäftsordnung für den Stadtvorstand beraten, die nach der Beschlussfassung bei einer Klausur des Stadtvorstandes am 20. Oktober ebenfalls veröffentlicht werden wird. Bei dieser Klausur wird die Arbeitsplanung und die Arbeitsteilung im Kollektiv des Vorstandes beraten und beschlossen, ebenso ein Kommunikationskonzept für externe und interne, für digitale und analoge Kommunikation.

Es werden Gespräche mit den für Magdeburg zuständigen Europa-, Bundestags- und Landtagsabgeordneten unserer Partei geführt mit dem Ziel, konkrete Absprachen für eine gute Zusammenarbeit zu treffen; also mit Martina Michels, Matthias, Höhn und Eva von Angern; ebenso wird ein Gespräch mit dem Landesvorsitzenden gesucht. Mit der Stadtratsfraktion haben bereits gemeinsame Beratungen stattgefunden, die kontinuierlich fortgesetzt werden. Mitglieder des Vorstandes werden die Ortsverbände im Stadtverband aufsuchen und die Erwartungen an den Stadtvorstand entgegennehmen.

Schließlich wurden die nächsten Aktivitäten beraten, so unsere Rolle im Bündnis Pro MVB – kontra Fahrpreiserhöhungen, bei der Veranstaltung am 9. November zur Progromnacht vor 81 Jahren, beim Friedensweg am 6. Oktober ... und einige weitere.

Für die anstehende Debatte zum Thema „freie Träger" wurde eine Beratung im Stadtvorstand mit den Protagonisten vereinbart sowie eine anschließende Basiskonferenz zu den Themen „Eigentumsformen und Daseinsvorsorge".

Die nächsten Termine von Vorstandsberatungen sind der 4.11., der 16.12. und der 13. 1.2020, jeweils um 17 Uhr.