Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Fraktionsvorsitzende Nadja Lösch

Nadja Lösch, René Hempel

Teilhabe von Kindern in der Stadt wird verbessert

Magdeburg, 13.04.2021

Teilhabe von Kindern in der Stadt wird verbessert

„Ob Sportverein, Musikschule, Kultur oder Ferienfreizeit, endlich wird der Zugang für Kinder verbessert!“ freut sich Nadja Lösch, Fraktionsvorsitzende DIE LINKE. Auf Antrag der LINKEN hat die Verwaltung das Verfahren für die Nutzung der über das Bildungs- und Teilhabepaket zur Verfügung stehenden Mittel für soziale und kulturelle Teilhabe vereinfacht. „In Magdeburg profitieren laut einer Expertise des Paritätischen Gesamtverbandes nur knapp 9% der jungen Menschen unter 15 Jahren von der reinen Möglichkeit der Teilhabeleistung. Das heißt, nur ihnen werden diese Leistungen dem Grunde nach zur Verfügung gestellt. Mehr als 90% werden scheinbar darüber weder informiert, noch bekommen sie diese Leistung angeboten. Dass sich das jetzt ändert, ist eine Chance für die Kinder,“ führt Lösch aus.

Die Verwaltung wird nun, wie der Stellungnahme zu entnehmen ist, monatlich auf die Bildungskarte ein Guthaben von 15 Euro aufbuchen. Das können Kinder nutzen, um Mitglied in einem Sportverein zu werden, in eine Musikschule zu gehen oder auch eine der vielen anderen Vereinsmitgliedschaften der Stadt zu nutzen. Es besteht aber auch die Möglichkeit, den Betrag über das Jahr anzusparen und dann beispielsweise für eine Ferienfreizeit anzuwenden.

Mit der Aufbuchung auf die Bildungskarte muss nun auch eine aktive Bewerbung des Angebotes einhergehen. Die Stadt ist gut beraten, wenn Familien mit Anspruch auf BuT auch auf die Möglichkeit hingewiesen werden, ihnen Adressen der Vereine und Einrichtungen zur Verfügung gestellt werden. Damit das Wirkung erzielt, kann man beispielsweise gut mit dem Stadtsportbund Magdeburg und dem Stadtjugendring zusammenarbeiten. 

„Aber auch wir sehen aktuell die Herausforderungen, die sich unter den Bedingungen der Pandemie ergeben. Vermutlich wird die Nutzung des Angebots aktuell etwas zögerlich starten. Dennoch ist es wichtig, dass die Stadt alle Familien ab sofort offensiv informiert,“ erläutert Lösch ihre Bedenken.

Mit der Gewährung der Mittel für Teilhabe ist ein weiterer Schritt zur sozialen Gerechtigkeit gelungen. Damit setzt DIE LINKE einen weiteren wichtigen Punkt ihrer Agenda durch. „Kinder bekommen so die Chance der Teilhabe und gleichzeitig der Förderung ihrer Kompetenzen. Egal, ob sportlich, musisch, kulturell – wichtig ist uns, dass kein Kind zurückgelassen wird,“ betont Lösch die Wirkung.

Nadja Lösch                                       René Hempel
Fraktionsvorsitzende                         Fraktionsvorsitzender