Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Willkommen

Liebe Magdeburgerinnen und Magdeburger, liebe Gäste,

wir begrüßen Sie recht herzlich auf der Homepage der Fraktion 
DIE LINKE im Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg.

Sie finden uns im Alten Rathaus, Alter Markt 6, Raum 342.

Telefon:  0391 / 540 22 26
Fax:         0391 / 540 25 29
E-Mail:    dielinke.fraktion@stadt.magdeburg.de

Aktuelles

Zwei Wochen lang weht die Regenbogenflagge wieder am Magdeburger Rathaus

Unter dem Motto Deine Rechte wa(h)ren stehen die diesjährigen CSD-Aktionswochen und spielen zwar darauf an, dass sich für die LSBTI-Gemeinde in der Vergangenheit bereits viel getan hat (Beispielsweise die Öffnung der Ehe für Homosexuelle im Oktober 2017), diese hart erkämpften Rechte aber nicht nur wertgeschätzt, sondern eben auch gewahrt und verteidigt werden müssen. Mit dem Hissen der Regenbogenfahne und einem anschließenden Regenbogenempfang im Kaiserin Adelheid-Foyer startete die bunte Zeit in Magdeburg offiziell. Die Fraktion DIE LINKE war vertreten durch die Vorsitzende des Ausschusses für Familie und Gleichstellung, Nadja Lösch und Karsten Köpp. Die CSD-Wochen sind stets ein Mix aus Kultur, Politik und Fest. Bis zum 25. August 2019 finden in der Stadt Vorträge, Lesungen, Partys, Filmabende und vieles mehr statt.
DIE LINKE-Fraktion im Magdeburger Stadtrat setzt sich auch weiterhin für die bereits erkämpften Rechte der queer Community ein.

Die Gleichstellungsbeauftragte, Frau Heike Ponitka, begrüßte zum Hissen der Regenbogenfahnen

Pressemitteilungen


Karsten Köpp

Wohnen muss bezahlbar sein. Für alle!

29.04.2019

Wohnen muss bezahlbar sein. Für alle!

Steigende Mieten, insbesondere nach Modernisierungen, bringen zunehmend die Menschen in Bedrängnis, die Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung oder Grundsicherung für Arbeitssuchende beziehen. Nach Abschluss der Baumaßnahmen decken immer häufiger die staatlichen Leistungen für Unterkunft und Heizung nicht die Mehrkosten ab, die nach dem Mieterhöhungsverlangen des Vermieters zu zahlen sind.

Vor diesem Hintergrund beauftragte der Stadtrat am 16. August 2018 den Oberbürgermeister, bis zum Jahresende 2018 die Unterkunftsrichtlinie zu überprüfen, in der die Höchstgrenzen von Leistungen für Unterkunft und Heizung festgesetzt sind, die bedürftigen Menschen gewährt werden. Zugleich sollten diese Höchstgrenzen angepasst werden, so dass Zwangsumzüge vermieden werden und bedürftige Menschen in ihrer Wohnung und ihrer gewohnten Umgebung bleiben können (A0037/18).

Mit einer Anfrage zur Stadtratssitzung im April (F0101/19) habe ich darauf aufmerksam gemacht, dass der Oberbürgermeister den Stadtratsbeschluss bisher nicht umgesetzt hat. Obwohl die Stadtratssitzung bereits einige Wochen zurückliegt, gibt es noch immer keine Reaktion. Es kann und darf nicht sein, dass Dr. Trümper einen richtungsweisenden Beschluss des Stadtrates offensichtlich aussitzen will. Die Fraktion DIE LINKE/future! unterstreicht, dass das Wohnen für alle bezahlbar sein muss.

Karsten Köpp
Stadtrat


Fraktionstermine

Fraktionssitzung im Beratungsraum der Geschäftsstelle, Altes Rathaus, Raum 340

Montag 02.09.2019, 17:00 Uhr

Stadtratsberatungen im Rathaus, Ratssaal:

Donnerstag, 22. August 2019, 14:00 Uhr

Sitzungskalender

Infoblatt "Aus dem Stadtrat"

Ausgabe: Juli 2019

Kommunalwahlprogramm

Hier finden Sie das aktuelle

Kommunalwahlprogramm 

der Partei DIE LINKE