Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Willkommen

Liebe Magdeburger*innen, liebe Gäste,

wir begrüßen Sie recht herzlich auf der Homepage der Fraktion 
DIE LINKE im Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg.

Sie finden uns im Alten Rathaus, Alter Markt 6, Raum 342.

Telefon:  0391 / 540 22 70
Fax:         0391 / 540 25 29
E-Mail:    dielinke.fraktion@stadt.magdeburg.de

Aktuelles

Infos zur Besetzung der Fraktionsgeschäftsstelle während des aktuellen Lockdowns

Aus gegebenem Anlass sind die Mitarbeitenden der Fraktionsgeschäftsstelle wieder vorrangig im Homeoffice tätig. Daher ist die telefonische Erreichbarkeit der Mitarbeitenden bis Ende November eingeschränkt.

Unter den E-Mail-Adressen oliver.mueller@stadt.magdeburg.de (Fraktionsgeschäftsführer Oliver Müller) und janine.schmidt@stadt.magdeburg.de (Fraktionsmitarbeiterin Janine Schmidt) ist die Geschäftsstelle dennoch erreichbar und gern können Gesprächstermine mit Fraktionsmitgliedern - selbstverständlich unter Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften - vereinbart werden.

Pressemitteilungen


Nadja Lösch

Magdeburg fährt Lastenrad

Nadja Lösch bei der Podiumsdiskussion im Freiraumlabor Magdeburg, im Anschluss an die Lastenraddemo (Foto: S. Krull)

Magdeburg will bis 2035 klimaneutral werden (Beschluss 2019) – dann muss auch heute schon investiert werden. Darum fordert die Fraktion DIE LINKE. im Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg eine Lastenradprämie in Höhe von 500€!

Perspektivisch muss Magdeburg zu einer Fahrradstadt werden. Das bedeutet, dass die Stadt aktiv an einer Erhöhung des Anteils des Radverkehrs arbeitet und dafür die Rahmenbedingungen schafft. Eine entscheidende Rahmenbedingung ist - neben einem gut ausgebauten, sicheren und funktionstüchtigen Radwegenetz, Radschnellwegen sowie mehr Fahrradstellplätzen - die Lastenradförderung auf lokaler Ebene.

Für solch eine Lastenradförderung wirbt auch die 2. Lastenradparade in der Landeshauptstadt. Passend dazu bringt DIE LINKE. Fraktion im Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg zur kommenden Stadtratssitzung den Antrag „Magdeburg fährt Lastenrad“ ein.

Wir fordern, dass die Landeshauptstadt Magdeburg Familien und Alleinerziehende, Vereine, Verbände sowie soziale oder ähnliche Einrichtungen beim Kauf eines Lastenrads unterstützt.

„Lastenräder schonen die Umwelt und zudem lassen sich Kinder und Wocheneinkäufe problemlos und gesund durch die Stadt befördern. Außerdem hält es die Fahrer*in fit und für Kinder ist es immer wieder ein kleines Erlebnis.“ meint die familienpolitische Sprecherin der Fraktion, Nadja Lösch, Urheberin des Antrages. „Besonders im Hinblick auf die innerstädtische Entwicklung sind Lastenräder ein wichtiger Baustein, um die Lebens- und Aufenthaltsqualität deutlich zu steigern. Nur mit einer deutlichen Reduzierung des motorisierten Verkehrs ist dies zu schaffen. Gerade im Bereich des Transports (Logistik) können Lastenräder viele Aufgaben übernehmen. Im Ergebnis hätten wir deutlich weniger Lärm und Umweltverschmutzung.“ ergänzt René Hempel, verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion.

Magdeburg will bis 2035 klimaneutral werden – zumindest hat sie sich dies im vergangenen Jahr vorgenommen. Dies bedarf einer Vielzahl einander flankierender Maßnahmen. Mit der Magdeburger Lastenradprämie zeigt die Landeshauptstadt, dass sie ihren Klimaschutzzielen gerecht werden will und setzt ein deutliches Zeichen für umweltfreundliche Mobilität.

Nadja Lösch

PM als PDF


Fraktionstermine

Fraktionssitzung am 30.11.2020, ab 17 Uhr im Rathaus

DIE LINKE will's wissen!


Nadja Lösch

Magdeburg fährt Lastenrad

Nadja Lösch bei der Podiumsdiskussion im Freiraumlabor Magdeburg, im Anschluss an die Lastenraddemo (Foto: S. Krull)

Magdeburg will bis 2035 klimaneutral werden (Beschluss 2019) – dann muss auch heute schon investiert werden. Darum fordert die Fraktion DIE LINKE. im Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg eine Lastenradprämie in Höhe von 500€!

Perspektivisch muss Magdeburg zu einer Fahrradstadt werden. Das bedeutet, dass die Stadt aktiv an einer Erhöhung des Anteils des Radverkehrs arbeitet und dafür die Rahmenbedingungen schafft. Eine entscheidende Rahmenbedingung ist - neben einem gut ausgebauten, sicheren und funktionstüchtigen Radwegenetz, Radschnellwegen sowie mehr Fahrradstellplätzen - die Lastenradförderung auf lokaler Ebene.

Für solch eine Lastenradförderung wirbt auch die 2. Lastenradparade in der Landeshauptstadt. Passend dazu bringt DIE LINKE. Fraktion im Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg zur kommenden Stadtratssitzung den Antrag „Magdeburg fährt Lastenrad“ ein.

Wir fordern, dass die Landeshauptstadt Magdeburg Familien und Alleinerziehende, Vereine, Verbände sowie soziale oder ähnliche Einrichtungen beim Kauf eines Lastenrads unterstützt.

„Lastenräder schonen die Umwelt und zudem lassen sich Kinder und Wocheneinkäufe problemlos und gesund durch die Stadt befördern. Außerdem hält es die Fahrer*in fit und für Kinder ist es immer wieder ein kleines Erlebnis.“ meint die familienpolitische Sprecherin der Fraktion, Nadja Lösch, Urheberin des Antrages. „Besonders im Hinblick auf die innerstädtische Entwicklung sind Lastenräder ein wichtiger Baustein, um die Lebens- und Aufenthaltsqualität deutlich zu steigern. Nur mit einer deutlichen Reduzierung des motorisierten Verkehrs ist dies zu schaffen. Gerade im Bereich des Transports (Logistik) können Lastenräder viele Aufgaben übernehmen. Im Ergebnis hätten wir deutlich weniger Lärm und Umweltverschmutzung.“ ergänzt René Hempel, verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion.

Magdeburg will bis 2035 klimaneutral werden – zumindest hat sie sich dies im vergangenen Jahr vorgenommen. Dies bedarf einer Vielzahl einander flankierender Maßnahmen. Mit der Magdeburger Lastenradprämie zeigt die Landeshauptstadt, dass sie ihren Klimaschutzzielen gerecht werden will und setzt ein deutliches Zeichen für umweltfreundliche Mobilität.

Nadja Lösch

PM als PDF

Nächste Stadtratssitzung am 03.12.2020.

Sitzungskalender

Infoblatt "Aus dem Stadtrat"

Ausgabe: September 2020