Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Willkommen

Fraktion DIE LINKE

Liebe Magdeburger*innen, liebe Gäste,

wir begrüßen Sie recht herzlich auf der Homepage der Fraktion 
DIE LINKE im Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg.

Sie finden uns im Alten Rathaus, Alter Markt 6, Raum 342.

Telefon:  0391 / 540 22 70
Fax:         0391 / 540 25 29
E-Mail:    dielinke.fraktion@stadt.magdeburg.de

Die telefonische Erreichbarkeit und die Öffnungszeiten der Fraktionsgeschäftsstelle sind aus aktuellem Anlass (Corona-Pandemie) stark eingeschränkt. Bitte nutzen Sie die angegebenen E-Mail-Adressen bzw. unsere Postanschrift zur Kontaktaufnahme.

Aktuelles

Redebeiträge zu den Stadtratssitzungen am 2. und 6. Dezember 2021

Über den Youtube-Kanal der Stadt (stadtrats-TV) kann jede:r interessierte Einwohner:in die Sitzung live verfolgen. Anbei einige Redebeiträge unserer Fraktionsmitglieder zu verschiedenen Themen:

René Hempel zur Drucksache "Eulenberg"
René Hempel zum Haushaltsplan für 2022
Nadja Lösch zum Haushaltsplan für 2022
Dennis Jannack zum ASD-Antrag
René Hempel zum VEP30+
René Hempel zum VEP30+ - Teil 2
Nadja Lösch zur Anfrage "Wie barrierefrei ist Magdeburg?"

Pressemitteilungen


Nadja Lösch, René Hempel

Inklusion stärken – Teilhabe für alle ermöglichen!

Am 03.12. ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderungen. Er wurde 1992 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen und im Folgejahr erstmals offiziell begangen. Dieser Aktionstag rückt das Bewusstsein der Öffentlichkeit für Menschen mit Beeinträchtigungen in den Mittelpunkt. Fast ein Zehntel der Gesamtbevölkerung in unserem Land hat eine Schwerbehinderung. Mit der UN–Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen können sich diese auf ein umfangreiches Regelwerk berufen. Die Konvention, zu deren Umsetzung sich Deutschland verpflichtet hat, gibt sehr konkret vor, wie ein gleichberechtigtes Miteinander umgesetzt werden sollte. Um einen Überblick über die Situation in der LH Magdeburg zu bekommen, haben wir einen Fragenkatalog an die Verwaltung entwickelt, der viele Bereiche des öffentlichen Lebens beleuchtet: Kultur, Verwaltung, Wirtschaft und Tourismus.

Zudem haben wir einen Antrag gestellt, der das Ziel verfolgt, stärker die Bedarfe von Menschen mit Seheinschränkungen im Magdeburger ÖPNV (MVB) zu berücksichtigen. Die Hallesche Verkehrs AG hat in Kooperation mit verschiedenen Partnern ein barrierefreies Informations- und Orientierungssystem (kurz: BIOS) entwickelt. Der öffentliche Nahverkehr spielt besonders für Menschen mit Seheinschränkungen eine wichtige Rolle für die eigene Mobilität. Das System ist ein großer Schritt in Richtung Barrierefreiheit im Straßenverkehr.

Nadja Lösch und René Hempel
Fraktionsvorsitzende

PM als PDF


Fraktionstermine

Nächste Fraktionssitzung am 24.01.2022, 17 Uhr

DIE LINKE will's wissen!


Nadja Lösch, René Hempel

Inklusion stärken – Teilhabe für alle ermöglichen!

Am 03.12. ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderungen. Er wurde 1992 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen und im Folgejahr erstmals offiziell begangen. Dieser Aktionstag rückt das Bewusstsein der Öffentlichkeit für Menschen mit Beeinträchtigungen in den Mittelpunkt. Fast ein Zehntel der Gesamtbevölkerung in unserem Land hat eine Schwerbehinderung. Mit der UN–Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen können sich diese auf ein umfangreiches Regelwerk berufen. Die Konvention, zu deren Umsetzung sich Deutschland verpflichtet hat, gibt sehr konkret vor, wie ein gleichberechtigtes Miteinander umgesetzt werden sollte. Um einen Überblick über die Situation in der LH Magdeburg zu bekommen, haben wir einen Fragenkatalog an die Verwaltung entwickelt, der viele Bereiche des öffentlichen Lebens beleuchtet: Kultur, Verwaltung, Wirtschaft und Tourismus.

Zudem haben wir einen Antrag gestellt, der das Ziel verfolgt, stärker die Bedarfe von Menschen mit Seheinschränkungen im Magdeburger ÖPNV (MVB) zu berücksichtigen. Die Hallesche Verkehrs AG hat in Kooperation mit verschiedenen Partnern ein barrierefreies Informations- und Orientierungssystem (kurz: BIOS) entwickelt. Der öffentliche Nahverkehr spielt besonders für Menschen mit Seheinschränkungen eine wichtige Rolle für die eigene Mobilität. Das System ist ein großer Schritt in Richtung Barrierefreiheit im Straßenverkehr.

Nadja Lösch und René Hempel
Fraktionsvorsitzende

PM als PDF

Nächste Stadtratssitzung am 27.01.2022

Sitzungskalender

Infoblatt "Aus dem Stadtrat"

Ausgabe: Dezember 2021