Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Stellungnahme zum Austritt des Oberbürgermeisters Dr. Lutz Trümper aus der SPD

Die Vorsitzenden des Stadtverbandes Magdeburg der Partei Die Linke., Iris Gottschalk und Wolfgang Bierstedt, äußern ihr Unverständnis über die Rückgabe des SPD-Parteibuches durch den OB Herrn Dr. Trümper, weil:
 

  1. ein so sensibles Thema wie die Flüchtlings- und Asylpolitik zu einer persönlich motivierten Abrechnung von Herrn Dr. Trümper mit seiner Parteivorsitzenden von ihm missbraucht wird,

  2. seine Argumentationen in diesem Zusammenhang den Menschen und politischen Kräften, die offen oder geschickt verdeckt gegen Menschen in Not und Verzweiflung hetzen und Verleumdung betreiben, in die Karten spielt,

  3. er mit dieser Handlungsweise und seiner Argumentation dazu der Stadt Magdeburg keinen guten Dienst erweist und lange überwunden geglaubte Vorurteile der Stadt gegenüber als Hort des rechtsradikalen Glaubens und Handels wieder Vorschub leistet,

  4. er Argumente, ja geradezu Munition liefert für die Menschen und politischen Kräfte, die unter dem Banner der AfD, der Pegida und anderer Ableger dazu für die Rettung des Abendlandes glauben demonstrieren zu müssen.

Wir verhehlen nicht, dass die Situation eine sehr schwierige ist, dass sie zu bewältigen große Anstrengungen und Mühen erfordert. Es geht um Menschen in Not und da werden alle gebraucht. Das kann keine persönliche und/oder parteipolitische Spielwiese sein.