Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Regina Frömert

Stadtbibliothek: Fahrbibliothek/Virtuelle Zweigstelle

Antrag zur Stadtratsberatung am 3. Dezember 2009

Der Stadtrat möge beschließen:

Der Oberbürgermeister wird beauftragt,

die notwendigen finanziellen Mittel
1. zur Ersatzbeschaffung eines Fahrzeuges für die Fahrbibliothek in den Haushalt 2010
    einzustellen.
    Dabei sind bei der Beschaffung mögliche Synergieeffekte durch  Nutzung bestehender  
    Kontakte der MVB zu prüfen.


2. für die Initiierung  einer Virtuellen Zweigstelle der Stadtbibliothek eine Anschubfinanzierung  von 30.000 EUR in den Haushalt 2010 einzustellen.

Es wird um Überweisung zur Haushaltsberatung gebeten.

Begründung:
Das als Fahrbibliothek zur Verfügung stehende Fahrzeug ist mittlerweile stark überaltert und erfüllt kaum mehr die notwendigen technischen, insbesondere nicht die emissionsrechtlichen Umweltvorschriften. Eine Ersatzbeschaffung ist unumgänglich und im Haushalt entsprechend zu verankern.

Bereits 2007 wurden in München, Würzburg, Hamburg und Köln die ersten 4 deutschen virtuellen Bibliotheken in Betrieb genommen und ständig vergrößert sich ihre Zahl.
Eine virtuelle Zweigstelle ist ein digitales Ausleihmodell, bei dem das traditionelle Ausleihmodell in die digitale Welt übertragen wird: ein Werk, eine zeitgleiche Ausleihe, keine Nutzung nach dem Leihfristende.
Auch wenn es technisch möglich wäre, werden keine Kopien des digitalen Werkes erstellt. Wenn die Ausleihfrist endet, wird das digitale Werk unbrauchbar und kann nicht mehr benutzt werden. Dies wird durch ein Digital Rights Management (DRM) sichergestellt.

Regina Frömert
Fraktionsvorsitzende

A0229/09 Stadtbibliothek: Fahrbibliothek/Virtuelle Zweigstelle
S0418/09 Stellungnahme
> der Antrag wurde abgelehnt


Adobe InDesign CS5 (7.0)

Kommunalwahlprogramm DIE LINKE Magdeburg