Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Nadja Lösch, René Hempel

Förderung einer Fachkraft für den hauswirtschaftlichen und technischen Bereich im Frauenhaus Magdeburg

Änderungsantrag zur Stadtratssitzung am 6. Mai 2021

Der Stadtrat möge beschließen:

Der Antrag wird wie folgt geändert/ergänzt (Ergänzungen):

Zur Unterstützung der Abläufe im Frauenhaus in der Landeshauptstadt Magdeburg ist der Zuschuss ab dem Haushaltsjahr 2022 zu erhöhen. Neben den sozialpädagogischen Aufgabenfeldern sind auch Tätigkeiten im Bereich von Hauswirtschaft und Gebäudemanagement erforderlich. Die Schaffung einer Stelle für die Hausorganisation ist im Haushalt 2022 zu ermöglichen. Der Stellenumfang soll dabei 0,25 VzÄ je 4 Plätze im Frauenhaus betragen. Die Verwaltung wird beauftragt, ebenfalls beim Land zu erfragen, auf welcher Basis eine Beteiligung des Landes an der Finanzierung erfolgen kann.

Begründung:
Für die bestmögliche Betreuung der schutzsuchenden Frauen und Kinder sind im Betrieb des Frauenhauses neben den sozialpädagogischen Tätigkeiten sowohl hauswirtschaftliche als auch technische Aufgaben zu übernehmen. Dazu zählen vor allem Aufgaben wie: Übergabe der Zimmer, Bereitstellung der Erstversorgung (Lebensmittel, Hygienebedarf, Gewährleistung der Schutzfunktion des Hauses, Annahme/Ausgabe von Sachspenden, Instandhaltungsaufgaben. Diese Aufgaben können und sollen nicht von den pädagogischen Fachkräften geleistet werden.

Diese Empfehlungen beruhen auf den Expertisen für Qualitätsstandards des Frauenhauskoordinierung e.V. und dem Paritätischen Gesamtverband.

 

Nadja Lösch                                       René Hempel
Fraktionsvorsitzende                        Fraktionsvorsitzender

A0015/21/1 Förderung einer Fachkraft für den hauswirtschaftlichen und technischen Bereich im Frauenhaus Magdeburg
-> der Änderungsantrag wurde in der Stadtratssitzung am 9. September 2021 während der Diskussion dazu zurückgezogen


Adobe InDesign CS5 (7.0)

Kommunalwahlprogramm DIE LINKE Magdeburg