Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Regina Frömert

Etablierung einer geförderten Personalstelle zur Präventionsarbeit bei der AIDS-Hilfe Magdeburg

Interfraktioneller Antrag zur Stadtratsberatung am 3. Dezember 2009

Der Stadtrat möge beschließen:

Der Oberbürgermeister wird beauftragt,

beginnend mit dem HH-Jahr 2010 die Etablierung einer Personalstelle zur Präventionsarbeit bei der AIDS-Hilfe Magdeburg mit 34.000 € zu fördern.

Es wird um Überweisung zur Haushaltsberatung (Finanzausschuss / Stadtrat) gebeten.

Begründung:
Seit Jahren ist leider eine kontinuierliche Steigerung der HIV-Neuinfektionen zu verzeichnen und die Anzahl der zu betreuenden Klienten und ihrer Angehörigen nehmen enorm zu. Mit dem der AIDS-Hilfe Magdeburg e.V. zur Verfügung gestellten monetären Mitteln durch die Stadt ist daher eine qualifizierte und nachhaltige Primärpräventionsarbeit de facto kaum mehr möglich, dabei doch wichtig wie kaum zuvor, um den Teufelskreis wachsender Neuinfizierungen zu durchbrechen. Hierbei ist auch die LH Magdeburg stärker in die Pflicht zu nehmen und analog vergleichbarer Städte wie bspw. Halle angehalten, gezielt Personal zur Präventionsarbeit zu fördern. Bislang unterstützt die LH Magdeburg die AIDS-Hilfe Magdeburg mit jährlich ca. 6.000 EUR bei einem Gesamtbedarf des Vereins von jährlich 206.548,65 EUR.

Regina Frömert              
DIE LINKE. Fraktion             

Wolfgang Wähnelt   
Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen

A0236/09 Etablierung einer geförderten Personalstelle zur Präventionsarbeit bei der AIDS-Hilfe Magdeburg
S0407/09 Stellungnahme
> der Antrag wurde geändert beschlossen


Adobe InDesign CS5 (7.0)

Kommunalwahlprogramm DIE LINKE Magdeburg