Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Regina Frömert

Akustisch signalisierte Lichtsignalanlagen

Antrag zur Stadtratsberatung am 3. Dezember 2009

Der Stadtrat möge beschließen:

Der Oberbürgermeister wird beauftragt,

die notwendigen finanziellen Mittel zur Installierung mindestens zweier akustischer Lichtsignalanlagen in den Haushalt des Tiefbauamtes 2010 einzustellen.

Es wird um Überweisung zur Haushaltsberatung gebeten.

Begründung:
Im Jahresbericht 2008 des Behindertenbeauftragten wird ausgeführt:
„Zurzeit werden in der Landeshauptstadt 208 Lichtsignalanlagen betrieben (Vorjahr 206), mit
denen 225 (223) Knotenpunkte geregelt werden. 97 (96) LSA waren mit einer akustischen
Signalisierung für Blinde und Sehbehinderte ausgestattet (eine oder mehrere Furten).
Neu errichtet wurde eine LSA mit akustischer Signalisierung an der Lübecker- Str./Heinrich-
Mundlos-Ring (neues Wohngebiet mit Altenpflegeheim). Der Stand der Ausrüstung von Ampelanlagen für behinderte FußgängerInnen stagniert damit seit einigen Jahren.
Von Betroffenen wurde wiederholt die Ausstattung weiterer bestehender LSA mit einer akustischen Signalisierung angeregt, u.a. an der Mittagstraße/Kaufland und an der Halberstädter
Chaussee/Seepark.

Regina Frömert
Fraktionsvorsitzende

A0224/09 Akustisch signalisierte Lichtsignalanlagen
> der Antrag wurde abgelehnt


Adobe InDesign CS5 (7.0)

Kommunalwahlprogramm DIE LINKE Magdeburg