Zu den kommunalpolitischen Leitlinien

 

Termine Magdeburg

30. Juli 2014 - 30. Januar 2015 |

Keine Termine gefunden

 
http://www.nazis-raus-aus-dem-internet.de/

Gutes Ergebnis bei der Kommunalwahl für die LINKE

Die Linke hat zur Wahl des Stadtrates der kreisfreien Stadt Magdeburg am 25. Mai 2014 22,2 %, das sind 48618 Stimmen,  aller abgegeben Stimmen erhalten. Damit wird die "neue" Fraktion wieder 13 Sitze einnehmen.

Bürgergespräche an den Wahlinformationsständen

Am 1.Mai bei der DGB-Mai Veranstaltung auf dem Alten Markt in Magdeburg.
DIE LINKE. präsentiert sich in Magdeburg beim Bürgergespräch mit ihren Kandidaten für den Magdeburger Stadtrat an den Wahlinformationsständen zur Kommunal- und Europawahl am 25. Mai 2014.

Weitere Termine Wahlinformationsstände  Kommunalwahlprogramm  Europawahl


Bürgergespräch an den Wahlinformationsständen

DIE LINKE. präsentiert sich in Magdeburg beim Bürgergespräch mit ihren Kandidaten für den Magdeburger Stadtrat an den Wahlinformationsständen zur Kommunal- und Europawahl am 25. Mai 2014. Im Gespräch am Neustädter Platz und in der Pettenkofer Straße Karin Meinecke und Siegfried Kratz, Kandidaten des Wahlbereiches 1 und am H.-Bruseplatz Karina Schade-Koehl, Kandidatin im Wahlbereich 2.

Weitere Termine Wahlinformationsstände  Kommunalwahlprogramm  Europawahl


Die Kandidat_innen der LINKEN stellen sich vor:
Die Kandidat_innen der Partei DIE LINKE Magdeburg

Seit dem 13. März 2014 stehen unsere Kandidat_innen für die Kommunalwahlen am 25. Mai fest. 30 Parteimitglieder und Sympathisant_innen kandidieren auf unseren Listen und wollen sich in den Stadtrat einbringen, um linke Politik im Stadtrat zu vertreten. Dafür haben wir mit unserem  beschlossenen Wahlprogramm einen wichtigen Grundstein gesetzt.

Hier werden im Einzelnen die Kandidat_innen in den Wahlbereichen vorgestellt.

Wahlprogramm für die Kommunalwahl am 25.5.2014

Für ein sozial gerechtes, kulturell vielfältiges und wirtschaftlich starkes Magdeburg

Liebe Magdeburgerinnen und Magdeburger, am 25. Mai dieses Jahres wird ein neuer Stadtrat gewählt. Wir rufen Sie auf, an dieser Wahl teilzunehmen. Und wir rufen Sie auf, mit allen drei Stimmen Kandidatinnen und Kandidaten für DIE LINKE zu wählen. Warum ist das so wichtig?

Sie leben hier in Magdeburg. Im Stadtrat unserer Stadt wird darüber entschieden, wie sich diese Stadt entwickeln wird. Zwar sind wir nicht unabhängig von den Gesetzen und Entscheidungen in Bund und Land, aber was konkret hier vor Ort geschieht, das entscheiden die Stadträtinnen und Stadträte der Fraktionen im Magdeburger Stadtrat. Zum Beispiel ob es genügend Kindereinrichtungen gibt und wie hoch die Beiträge sind, ob für die Pflege im Alter gesorgt ist, ob Arbeitsplätze zur Verfügung stehen und junge Leute nach der Schule eine Ausbildung erhalten. Ob die Kleingärten bleiben und die Strombrücke endlich verlängert wird. Dass die Theater der Stadt gute Angebote machen können und die Museen mit ihren attraktiven Ausstellungen Menschen nach Magdeburg locken. Eine Stadt, in der man gut einkaufen kann, in der Straßenbahnen und Busse pünktlich fahren, wo der Schnee im Winter gründlich geräumt wird und in der das Grün der Stadt gut gepflegt werden kann. Für all das und vieles mehr tragen die Stadträtinnen und Stadträte eine Verantwortung.

DIE LINKE hat sich im Stadtrat immer dafür eingesetzt, dass es sozial zugeht in unserer Stadt. Sie ist für mehr Bürgerbeteiligung und will auch nach der Wahl mit Ihnen im Gespräch bleiben. Wofür wir stehen, können Sie unserem Angebot entnehmen, das wir Ihnen in dieser Broschüre vorstellen.

Zum Kommunalwahlprogramm

Für ein soziales, demokratisches und friedliches Europa

Wir leben in Europa, wir wollen Europa gemeinsam verändern. Gute Nachbarschaft und eine sichere Zukunft für diese und kommende Generationen, ein Leben frei von Angst vor sozialer Not oder staatlicher Überwachung, ein Europa der Bürgerinnen und Bürger statt der Finanzmärkte und Banken, eine Union des menschlichen Miteinanders statt brutaler Abschottung gegenüber den Ärmsten dieser Welt, ein Europa in dem demokratische Abstimmungen entscheiden und nicht Lobbygruppen in Hinterzimmern - das ist unser Ziel.

Wir machen uns und den Wählerinnen und Wählern nichts vor: die politischen Kräfteverhältnisse in der Europäischen Union zu verändern und eine Politik durchzusetzen, die Solidarität, Demokratie und Frieden zum Maßstab gemeinschaftlichen Handelns macht, braucht einen langen Atem. Aber wir wollen und werden Europa nicht denen überlassen, die derzeit nationale Egoismen und maximales Profitstreben zulasten der großen Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger regieren lassen.

Wir wissen um die Sorgen und auch Ängste, mit denen viele Menschen zunehmend auf die EU-Institutionen und deren Entscheidungen blicken, wir nehmen sie ernst. Aber wir lassen es den nationalen Regierungen, allen voran der deutschen, auch nicht durchgehen so zu tun, als könnten sie nur noch umsetzen, was "Brüssel" vorgeben würde - eher das Gegenteil ist der Fall.

DIE LINKE in Deutschland kämpft gemeinsam in der Familie der europäischen Linksparteien für einen Politikwechsel und eine starke Stimme für soziale Gerechtigkeit und Frieden auch im nächsten Europaparlament. Wir machen in unserem Wahlprogramm konkrete Vorschläge, die europaweit die Lebensbedingungen und die demokratischen Mitbestimmungsmöglichkeiten verbessern können. 100 Prozent sozial - das gilt für uns hier wie dort. (Aus der Wahlstrategie) www.hier-und-in-europa.de